Service & Support

Hier finden Sie alle relevanten Informationen zum laufenden Betrieb der medo.check Software. Für offene Fragen steht Ihnen unser Support-Team gerne zur Verfügung!

Fernwartung

Update medo.check Version 4.4.4

Dieser Download aktualisiert alle medo.check Installationen ab Version 2.8.0. Achtung! Dieses Update unterstützt kein Windows XP!!!

Changelogs

Änderungen mit den Patches 4.4.2 bis 4.4.4

Version 4.4.2 bis 4.4.4

 

  • Briefpapier kann als Hintergrund für den Rechnungsdruck hinterlegt werden. Die Rechnungseinstellungen wurden dazu um den Punkt Druckeinstellungen erweitert. Es kann eine zweiseitige PDF hinterlegt werden als Vorlage für Seite 1 und die Folgeseite(n). Bei einseitiger PDF dient diese als Hintergrund für alle Seiten der Rechnung.<\br>Bereits erstellte Rechnungen "merken" sich den jeweiligen Hintergrund, sind also als Dokument geschützt.
  • Unbenutzte Teile des Rechnungskopfes werden ausgeblendet (z.B. Fax-Nr.)
  • Unbenutzte, also offene Abrechnungsposten werden mit dem zugehörigen Kunden gelöscht.
  • Im Trainingsplanformat Hochformat Block sind die Übungstexte wieder editierbar.
  • Die Übungssuche öffnet auf Tablets auch die Bildschirmtastatur
  • Anpassung der Cloud-Configuration für Windows 10 Creators Update
    (Vereinbaren Sie einen Support-Termin, wenn Sie Cloud-User sind und die Verbindung auch nach einem Windows-Neustart nicht automatisch hergestellt wird.)

Änderungen in Version 4.4.1

Version 4.4.1

 

Neue Übungen

 

  • Insgesamt 650 neue Übungen mit Video und 200 Videos zu bestehenden Übungen.
  • Neue Übungen:
    • Gymnastikball
    • Beweglichkeit
    • Yogagurt
    • Starke Füße
    • Equalizer
    • Athletiktraining (nur p-r.s)
    • Freie Übungen und Funktionales Training
    • Hantelbank
    • Korrektive Übungen
    • Langhantel
    • Miniband
    • Therapiebälle (nur p-r.s)
    • Yoga
    • Übungen am Arbeitsplatz
    • Medizinball
    • Ropes (nur p-r.s)
    • Stroops (nur p-r.s)
    • Sandbags
    • Ergänzungsübungen im Pool Pilates
    • Ergänzungsübungen im Pool Kettlebell
    • Ergänzungsübungen im Pool Übungen mit dem eigenen Körpergewicht
  • Videos zu bestehenden Übungen:
    • Kettlebell (mit Till Sukopp)
    • Übungen mit dem eigenen Körpergewicht (mit Till Sukopp)
    • Pilates
    • Theraband

 

Neue Funktionen

 

  • Vollständige Überarbeitung des Trainingsplan-Editors mit Cloud/Tag-basierter Suche und verbesserter Benutzeroberfläche.
  • Rechnungstool: medo.check Backoffice. Bitte nehmen Sie online am Webinar "Was ist neu?" teil. Ein eigenes Webinar wird in Kürze in die Webinar-Rotation aufgenommen.
    Der Zugang muss für Teammitglieder erst in der Teamverwaltung freigeschaltet werden. Beachten Sie auch den neuen Einstellungsbereich Backoffice.
  • Betreuungsprogramme: Betreuungsprogramme können sehr komplex werden. Informieren Sie sich im Webinar "Was ist neu?", wie weit Sie diese Funktionen ohne weitere Unterstützung nutzen können.
  • medo.check Übungen können nun frei jeder Kategorie, auch selbst erstellten Kategorien, zugordnet werden.
  • Anpassungen an medo.check-Übungspoolen können im- und exportiert werden.
  • Export/Import von eigenen Übungspoolen.

 

Verbesserte Funktionen

 

  • Funktionsupgrade der medo.coach-App (u.a. detaillierte Trainingsrückmeldungen)
  • Verbesserungen beim Handling des Terminplaners in einigen Spezialfällen
  • Termine können nicht mehr versehentlich ohne Teammitglied und ohne Ressource gleichzeitig gespeichert werden (solche Termine würden in keinem Kalender erscheinen).


 

Änderungen in Version 4.3.7

Version 4.3.7

 

Verbesserte Funktionen

 

  • Überprüfung der Ressourcenbelegung innerhalb des Termin-Fensters
  • Aufbau des Kalenders auf langsamen Rechnern oder bei langsamer Datenbankanbindung
  • Beim setzen bzw. editieren eines Termins werden nur noch die betroffenen Spalten neu geladen.
  • Das Maximalpulsmodell (Vorstufe zur Karvonenformel) wurde auf die Variante Tanaka et al. umgestellt.
  • Cloud-Verbindungen werden vom UserSettingsEditor nun mit Datenkompression eingerichtet.

Änderungen in Version 4.3.6

Version 4.3.6

 

Neue Funktionen

 

  • Alle mobee fit Messungen, FMS-Ergebnisse und einige weitere Werte sind als Verlaufswerte darstellbar und gehen in die Auswertungen ein.
  • Ressourcen können mit der Eigenschaft "Doppelbelegung zulassen" versehen werden. Im Terminfenster erscheint dann eine Warnung, der Termin darf aber gespeichert werden.
  •  

Verbesserte Funktionen

 

  • In Übungen aufgerufene Trainingspulse aus dem Check-Up werden nun korrekt an medo.coach übermittelt.
  • Geänderte Email-Konfigurationen werden ohne Neustart wirksam.
  • Zum Testen der Email-Konfiguration kann nun aus dem Dialog eine Test-Email versendet werden. Empfänger ist der aktuell angemeldete Benutzer oder stellvertretend die in den Fußzeilendaten hinterlegte Mailadresse.
  • Sie erhalten einen Hinweis, wenn Sie versuchen, eine beschädigte PDF-Datei an einen Check-Up anzuhängen.
  • Serientermine blenden sich aus, wenn sie durch tagesaktuelle Änderungen (Kundenbuchung, Verschiebung im Einzelfall) ersetzt werden.
  • Die Knöpfe Kalendersynchronisation und Neuladen der Kalenderansicht lassen nun erkennen, dass die Funktion durchgeführt wird.
  • medo.check teilt Windows-Versionen ab Windows 10 Build 1607 mit, dass es DPI-Aware ausgeführt werden soll. Auf Rechnern, die dies unterstützen, werden Schriftarten und Bedienelemente dadurch im richtigen Größenverhältnis angezeigt.
  • Die Kalenderdatei in Terminbenachrichtigungen stellt nun auch Serientermine dar, allerdings sind nicht alle benutzerdefinierten Wiederholungsmuster, z.B. mehrere Wochentage in einer Wiederholung, möglich.
  • Es besteht nun in jeder Version die Möglichkeit, allen Kunden im Suchergebnis der Startseite, ein neues Kundenprofil zuzuweisen.
  • Die Schaltfläche "Fertig" im Aufgaben-Bearbeitungsfenster heißt nun "Schließen", damit der Eindruck vermieden wird, die Aufgabe sei damit als erledigt markiert.
  • Die Fensterlogik beim Bearbeiten von Betreuungsaufgaben wurde angepasst. Das Fenster schließt sich nun, sobald die Aufgabe durch Email-Versand oder im Falle der Geburtstags-Erinnerung durch persönlichen Kontakt oder einen erfolgreichen Anruf implizit erledigt ist.
  • medo.check-Übungen können nun mit abweichenden Tabellentypen vorbelegt werden.

Änderungen in Version 4.3.5

Version 4.3.5

 

Verbesserte Funktionen

 

  • Verbesserte Stabilität der API-Verbindung
  • Unter Einstellungen -> Allgemein -> Netzwerk kann ein Anzgeie-Limit für die Kundenliste (im Menü Verwaltung) gesetzt werden. Im Extremfall wurden bei sehr großen Kundenlisten sonst tausende Einträge inclusive Bild geladen.

Änderungen in Version 4.3.4

Version 4.3.4

 

Verbesserte Funktionen

 

  • Traffic-Optimierung der Kalendersynchronisation (CalDAV).
  • Verbesserte medo.coach Anbindung.

Änderungen in Version 4.3.3

Hinweis!

Diese medo.check-Version ist ab 11/2016 zwingend erforderlich, um mit der zeitgleich aktualisierten medo.coach-App zu kommunizieren.

 

Neue Funktionen

 

  • Aufgaben für eingehende medo.coach Trainingsfeedbacks können über das Kundenprofil gesteuert, d.h. erzeugt werden. Dazu kann auch das neue Standard-Profil "medo.coach Betreuung" genutzt werden.
  • Kundenprofile: Es ist möglich, allen Treffern einer Kundensuche auf der Startseite ein Kundenprofil zuzuweisen. Das Export-Symbol unter dem Suchfeld (erscheint bei mehr als einem Treffer) wurde entsprechend erweitert.

    Mit der Suche nach "#schlagwort" kann also schnell ein Profil je nach Schlagwort zugewiesen werden. Um allen Kunden ein Profil zuzuweisen, verwenden Sie "%" als Suchbegriff.

  • Kundennummer: Über die Schaltfläche "Auto" in der Stammdatenmaske kann nun eine automatische,fortlaufende Kundennummer vergeben werden. Sie basiert auf einer internen, eindeutigen Kunden-Nummerierung und überprüft nicht, ob eine hier erzeugte Kundennummer bereits manuell vergeben wurde!
  • Das Kundenprofil Thedex-Import kann nun unter Verwaltung/Profile eingesehen und geändert werden. Bitte passen Sie ggf. die Aufgabeneinstellungen im Profil an!
  • Vor der Vorerkrankungs-Anamnese wurde ein neuer Platzhalter für Anamnesefragen bezüglich Vorerkrankungen und Einschränkungen geschaffen. Die Beispielfragen sind größtenteils mit dem Vorerkrankungs-Modul verknüpft.
  • Neue Kataloge mit Beispiel-Anamnesefragen: Es steht eine umfrangreiche Fragesammlung zur Verfügung. Bei Bedarf erstellen Sie eine Kopie des besten Beispielkatalogs, entfernen unerwünschte Fragen und ergänzen ggf. eigene Fragen.
  • Neuer Fragetyp "Hinweis": Um Hinweistexte in den Anamnesebogen einzubringen, eignet sich dieser neue Fragetyp.
  • Neue Trainingsziele können ausgewählt werden.

 

Verbesserte Funktionen

 

  • Sollte bei der PDF-Erstellung das Paket "Microsoft Visual J# Redistributable Package..." beschädigt sein, leitet medo.check direkt zur Reparatur-Installation.
    Ein medo.check Neustart ist jedoch nötig und medo.check wird daher geschlossen. Ihre Dokumente können aber über die Editierfunktion wieder aufgerufen und erneut als PDF gespeichert werden. Für die Installation werden von Windows Administrator-Rechte angefordert.
  • Beim Check-In über den medo.check Service Host (derzeit per Thedex und Systeam/S3) wird die Startseite mit den anwesenden Kunden automatisch aktualisiert (Auto-Checkin-Funktion).
  • Sollte bei der Schlagworteingabe in der Stammdatenmaske versehentlich ein #-Zeichen gesetzt werden, wird dies ignoriert.
  • Leere Einträge in der Betreuungshistorie werden ausgeblendet.
  • Körperanalyse: Alle Körperwasser-Anteile werden nun auch in % ausgedruckt.
  • Bilder für eigene Übungen können nun mit mehr Auflösung (max. 1000x1000) hinterlegt werden. Dies spielt nur bei Trainingsplanformaten mit sehr großem Bild eine Rolle.
  • Funktionen, die Zugriff auf die medo.check online API benötigen, leiten Sie zum Einstellungsbereich, wenn die Funktion nicht aktiviert wurde. Dazu sind entsprechende Benutzerrechte erforderlich, oder es kann nur ein Hinweis angezeigt werden.

Änderungen in Version 4.3.2

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Änderungen in Version 4.3.1

Neue Kalendersynchronisation

 

Mit Erscheinen der Version 4.3.0 wird die Terminsynchronisation per Google aus medo.check entfernt. Die Terminsynchronisation erfolgt nun per CalDAV, wodurch zahlreiche Kalender an medo.check angeschlossen werden können.

Um mit einem CalDAV fähigen Kalender medo.check-Termine auszutauschen, benötigen Sie eine CalDAV Url und Anmeldeinformationen (Benutzername/Kennwort). Diese können Sie entweder auf Einzelarbeitsplätzen in den Software-Einstellungen oder in der Teamverwaltung (unter Planung) ablesen bzw. in die Zwischenablage kopieren.

  • MacOS Kalender
  • iOS Kalender
  • Android (getestet mit CalDAV-Sync von Marten Gajda, erhältlich im Play Store für ca. 2,59 Euro)
  • Thunderbird für Windows
  • Thunderbird für Linux (mit Plugin)
  • Outlook: Bislang können wir kein zufriedenstellend arbeitendes Plugin empfehlen.
  • eM Client: Aufgrund einer abweichenden CalDAV-Implementierung darf dieses Programm nicht mit medo.check synchronisiert werden.

 

Anpassung Ihrer Schnittstellen

 

Thedex- und S3-Schnittstellen sollten in der nächsten Zeit bei einem Support-Termin angepasst werden. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Die alten Schnittstellen funktionieren zunächst weiter, bis zum nächsten Update.

 

Neue Funktionen

 

  • CalDAV Kalenderschnittstelle (s.o.)
  • Anbindung an die Auto-CheckIn-Funktion des medo.check Service Hosts
  • Check-In: Die Funktionen zur Sperrung/Öffnung des Check-Ins und zur Kopplung an ein ID-Medium (Gantner) sind im Check-In-Bereich der Kundenakte leichter erreichbar.
  • medo.check-Installationen können nun auf einen neuen Dienst, den medo.check Service Host zurückgreifen. Dieser multifunktionale Dienst kann getrennt von medo.check installiert werden und kommuniziert mit Software-Schnittstellen und Geräten, auch wenn medo.check nicht gestartet ist.
  • Die Thedex-Schnittstelle wird nun vom medo.check Service Host bereitgestellt. Vereinbaren Sie einen Support-Termin, um dies konfigurieren zu lassen, da die Funktion nach dem nächsten Update nur noch über den Service-Host zur Verfügung steht.
  • Die S3-Schnittstelle wird nun vom medo.check Service Host bereitgestellt. Vereinbaren Sie einen Support-Termin, um die erweiterten Schnittstellenfunktionen über den medo.check Service-Host nutzen zu können.
  • Durch den medo.check Service Host können diverse Gantner GAT Sensoren für Mifare RFID-Chips innerhalb Ihres Netzwerks ausgelesen bzw. angesteuert werden.
  • Check-In- und Check-Out-Ereignisse aktualisieren die auf der Startseite angezeigte Kundenliste.
  • Vom medo.check Service Host verweigerte Check-Ins werden in der Cockpitansicht angezeigt.
  • Die Anbindung zur medo.check API kann im Einstellungsbereich zurückgesetzt werden. Bitte verwenden Sie diese Funktion nur in Absprache mit dem medo.check Support.
  • Die Teamsynchronisation (Aufgabensystem) verwendet eine neue Logik, unabhängig von der aktuellen Uhrzeit.
  • Leistungsdiagnostik: Die Stufendauer kann nun auch frei im Format MM:SS, also z.B. "2:30" für 2,5 Minuten eingegeben werden. Die Startzeit der jeweiligen Stufe ist ebenso editierbar. Dies verbessert die Nutzbarkeit der Aerolution Pro Schnittstelle.
  • mobee fit: Die alternativen Messmethoden Rumpfmuskulatur sitzend, Brustmuskulatur sitzend und Beinrückseite stehend werden nun aufgenommen. Entsprechend wurden die Tests Beinrückseite in Beinrückseite liegend, Lumbale Rückenmuskulatur in Rumpfmuskulatur liegend und Brustmuskulatur in Brustmuskulatur liegend umbenannt.
    Wenn Sie die Messmethoden ändern, können Sie mit der Schaltfläche "zurücksetzen" verhindern, dass die nicht mehr verwendeten Messungen vorheriger Checks in den neuen Check übernommen werden. Ggf. setzen Sie vor der neuen Messung alle Einträge zurück.
  • Für die Verlaufsgrafik zu Beginn des Handouts stehen nun PWC, Sauerstoffsättigung, alle manuellen Muskelfunktionstests und die EasyTorque Kraftmessungen zur Verfügung
  • Im Einstellungsbereich unter Software -> medo.check online API können mit Freischaltungen -> Anzeigen... die aktiven medo.coach Verbindungen und die noch verfügbaren Credits eingesehen werden.
  • Bei der Freigabe von Trainingsplänen für medo.coach erhalten Sie in der Statuszeile eine Rückmeldung über den Upload.
  • Das Handling von Serienterminen wurde verbessert (Drag & Drop Funktion)
  • Kopierte Trainingspläne wurden in medo.coach an den Ursprungs-Trainingsplan angehängt bzw. hineingemischt.

 

Behobene Fehler

 

  • Die Trainingskontrolle wirkt nun auf alle Tabellenformate, insbesondere auf die Tabellen "eigenes Körpergewicht", "Vibrationsplattform", "EMS" und "Schlingentraining"
  • Termine im Ressourcenkalender ohne Trainerbindung konnten nicht bearbeitet werden.
  • Fehlende Übungen beim Ergänzen von alten Trainingsplanvorlagen mit neuen Übungen, wenn zwei Übungen auf dasselbe Video verweisen
  • Die anzeige der zuletzt eingecheckten Kunden arbeitete mit einer unzuverlässigen Sortierung.
  • Der BMI druckte mit amerikanischer Zahlennotation, z.B. 23.8 statt 23,8.
  • Rechenfehler in der 3-falten-Messung (Komma verschoben).
  • Eines der Felder in der Trainingsplan-Kompaktansicht konnte nicht gefüllt werden.
  • Der Brustumfang steht für die Verlaufswerte zur Verfügung
  • In einigen Druckvorlagen wurde der Körperfettanteil nicht gedruckt.
  • Körperanalyse: Es erscheinen maximal zwei Nachkommastellen im Druck. Die Überprüfung auf Falscheingaben arbeitet praxisgerechter.
  • Fast alle Trainingsplanformate beinhalten nun Video-Links beim Klick auf das Übungsbild. Aus technischen Gründen ist dies beim Querformat, Mittelgroße schrift und Bild nicht möglich.
  • Die Google Kalendersynchronisation wurde endgültig deaktiviert. Nutzen Sie CalDAV!

Änderungen in Version 4.2.2

Warnhinweis

Bis auf weiteres müssen wir Sie bitten, die Google-Synchronisation mit medo.check nicht mehr zu nutzen. Bitte entfernen Sie ggf. den entsprechenden Haken in der Konfiguration. Wir werden ein medo.check-Update zur Verfügung stellen, sobald die Funktion wieder benutzbar ist.

Neue Funktionen

  • Der medo.check-Start überprüft den PDF-Druckprozessor und den medo.check-Service. Ein Tool ermöglicht es, von Windows-Update oder Virenscannern deaktivierte Funktionen wieder zu aktivieren. Administrator-Rechte weden benötigt.

 

Änderungen in Version 4.2.1

Warnhinweis

Bis auf weiteres müssen wir Sie bitten, die Google-Synchronisation mit medo.check nicht mehr zu nutzen. Bitte entfernen Sie ggf. den entsprechenden Haken in der Konfiguration. Wir werden ein medo.check-Update zur Verfügung stellen, sobald die Funktion wieder benutzbar ist.

Neue Funktionen

  • medo.coach: Die neue App kann an medo.check angekoppelt werden und erlaubt Trainer und Trainierendem den Austausch von Trainingsplänen, Trainingsrückmeldungen, Terminanfragen und Chat-Nachrichten.
  • Im Rahmen der Zyklenplanung können nun Betreuungs-Aufgaben jeweils zu Beginn und Ende eines Zyklus definiert werden. Dadurch wird es z.B. möglich, eigene Betreuungshighlights in das Aufgabensystem zu integrieren.
    (Die Funktion steht für die Versionen Personal Trainig, Firmenfitness und BGM sowie Physio, Reha und Sport zur Verfügung.)
  • Betreuungs- bzw. Zyklenplanungs-Vorlagen: Makrozyklen mit den darunter liegenden Teilzyklen können nun als Vorlage gespeichert werden. Die Bedienung erfolgt analog zu den Trainingsplanvorlagen.
  • Neu im Check-Up für die Versionen Firmenfitness und BGM sowie Physio, Reha und Sport: Deutscher Diabetes Risiko Test® vom DIfE
  • Sicherung der Datenbank als sog. Dump unter Einstellungen / Allgemein / MySQL bzw. SQLite Datenbank. Nutzer des Netzwerkpakets müssen dies je nach Server-Version ggf. noch konfigurieren.
  • Verlaufsgrafik: Unter Einstellungen / Allgemein / Dokumentenverwaltung / Ausgewählte Verlaufsgrafik kann nun abhängig vom gewählten Trainingsziel eine Kombination von Werten von Ihnen festgelegt werden, die als Verlaufsgrafik (ab dem Re-Check) im Handout erscheinen.
  • Die EasyTorque-Auswertung arbeitet nun mit der aktuellsten Normwertberechnung (nach T. Hengel, SWI, Saarbrücken 2013).

Überarbeitete Übungen

Nachdem unser Übungsangebot über zehn Jahre lang kontinuierlich erweitert wurde, waren nun auch im Zuge der Einführung von medo.coach größere Umstrukturierungen nötig. Wir bitten um Verständnis.

Hinweis

Durch die Umstrukturierung in diesem Bereich werden zwar bestehende PDF-Dateien nicht verändert, aber beim Aufruf eines Trainingsplans mit dem Editor, wird auf aktuelles Bildmaterial zurückgegriffen. Bitte überprüfen Sie daher von Ihnen angepasste Übungstexte unter Berücksichtigung des neuen Bilds.

  • Das komplette Übungsangebot wurde überarbeitet.
  • Wie im Kunden-Newsletter angekündigt, funktionieren eigene Übungen wie gewohnt. Änderungen an den medo.check-Übungen (Texte, Tabellenzuordnung, etc) gehen jedoch mit diesem Update verloren.
  • Texte wurden nach Möglichkeit verkürzt.
  • Übungspoole ähnlicher oder gleicher Geräte wurden zusammengefasst.
  • Bestehende PDF-Dateien ändern sich durch diese Umstellung nicht.
  • Alte Trainingspläne und Trainingsplanvorlagen erscheinen mit neuem Bildmaterial. Prüfen Sie jeweils, ob selbst angepasste Texte weiter zum Bild passen.

Verbesserte Funktionen

  • Erleichterte Eingabe von Körperanalyse-Daten: Alle auf das Gesamtgewicht bezogenen Felder der Körperanalyse akzeptieren nun auch Prozentwerte, sobald das Körpergewicht eingetragen wurde. Die Eingabe 17% wird automatisch in den entsprechenden Kilogramm-Wert umgerechnet.
  • medo.check kann nun auch mit einer ggf. abgelaufenen Lizenzdatei installiert werden. Beim Start erfolgt eine Online-Aktualisierung der Lizenz.
  • "Check-In verweigern" für gesperrte Kunden erscheint nun auch in der Stammdatenübersicht und der Quickinfo im Cockpit.

 

Änderungen in Version 4.1.3

Neue Funktionen

  • Check-In: Über die Funktion "Zugang verweigern" in der Stammdatenmaske können Kunden gesperrt werden.

 

Änderungen in Version 4.1.2

Allgemeine Verbesserungen und Behebung kleinerer Fehler

Änderungen in Version 4.1.1

Überarbeitete Übungen

  • 540 Übungen wurden überarbeitet. Bildmaterial und Texte wurden erneuert und die Einordnung überprüft.
  • Bestehende Trainingspläne ändern sich durch diese Umstellung nicht.
  • Neue Muskelgruppe: Quadratus Lumborum
  • Neuer Übungspool: FMS Korrekturübungen
  • Eine medo.check-Übung kann nun unter mehreren Kategorien erscheinen (dieselbe Übung z.B. in Functional Training und Ausdauer)

Neue Funktionen

  • Neues Druckformat: medo.check CI 2015
  • Unabhängig vom Druckformat steht nun eine Reihe von Schriftarten zur Auswahl
    Sie finden diese Einstellung unter Einstellungen -> Allgemein -> Dokumentenverwaltung.
  • Statistiken können nun wahlweise im PDF- oder CSV-Format gespeichert werden
  • Das neue Modul Körperanalyse erfasst die Körperzusammensetzung auch für Rumpf und Extremitäten
    Sobald dieses Modul aktiviert ist, wird die Darstellung der Modules Körperfett mit dem 3-Kompartiment-Modell reduziert, da das neue Modul zahlreiche Werte ebenfalls darstellt.
  • Benutzerdefinierte Module: Anwender der Version Physio, Reha und Sport können nun eigene Module zu Check-Up hinzufügen. Konfigurieren Sie diese Module im Bereich Einstellungen -> Check-Up -> Eigene Tests.
  • Übungsformate im Trainingsplan: Jeder Übung im Trainingsplan kann nun gesondert eine Vorlage für die Tabellenbeschriftung zugewiesen werden. 
    Dazu gibt es über die bestehenden Kategorien hinaus neue Formatvorlagen wie Vibrationsplattform und EMS.
  • Die Bedienelemente für Übungen im Trainingsplan (z.B. Kopieren, Reihenfolge, etc) wurden neu angeordnet.
  • Trainingsplanvorlagen können nun überschrieben werden. Dadurch entfällt das umständliche Löschen einer bestehenden Vorlage, wenn diese aktualisiert werden soll.
  • Neues Trainingsplanformat: Querformat - Studio (20 Spalten Tabelle)
  • Die Trainingsaufteilung (Tortendiagramm) kann nun mehrfach mit unterschiedlichen Werten verwendet werden.
  • Thedex Version 2.1 wird unterstützt. Dadurch werden Check-In/Out-Informationen, Vertragsdaten und Bankverbindung aufgenommen.
  • In der Wochenansicht der Schichtplanung werden nun Urlaubs- und Krankheitstage aufgeführt.
  • In der Kalenderansicht kann mit den Pfeiltasten sowie Bild-Auf und Bild-Ab geblättert werden.
  • Bei Terminänderungen werden nun ebenfalls Benachrichtigungsmails versandt.
  • Beim Löschen von Serienterminen wird gesondert abgefragt, ob auch Termine mit bereits erfolgter Kundenzuordnung gelöscht werden sollen.
  • Termine, in die per Google zu viele Teilnehmer gebucht wurden, werden rot umrandet angezeigt.
  • Beim Laden eigener Bilder wird die von der Kamera gespeicherte Bildorientierung/Kameraausrichtung angewendet.
  • Bei der Übernahme von Kundendaten per CSV-Import stehen weitere Felder zur Verfügung, u.a. letzter Checkin

 

Änderungen in Version 4.1.0

Neue Übungspoole

  • Ca. 260 neue Übungen insgesamt
  • Neues Bildmaterial und zusätzliche Übungen in den Übungspoolen Aerosling (30 neu, ab Personal Training Version), Kettlebell (40 neu, Panoramabilder, ab Personal Training Version)
  • Funktionales Training (45 Übungen, Panorama-Bilder, ab Personal Training Version)
  • Neues, hochwertiges Bildmaterial in den Übungspoolen Airex , Flexi Bar und Ausdauer
  • Neuer Übungspool: Dr. Till Sukopp - Training mit dem eigenen Körpergewicht, ca. 115 Übungen (ab Personal Training Version)
  • Neuer Übungspool: five Konzept (ca. 30 Dehnungs- und Entspannungsübungen)
  • Der Übungspool TOGU Blackroll wurde durch den erweiterten Pool Myofasziale Selbstmassagerolle ersetzt und erweitert.
  • Bitte passen Sie ggf. Trainingsplanvorlagen und existierende Trainingspläne an.

Neue Funktionen 

  • Trainingskalender mit Periodisierung. Je nach medo.check Version können Makro-, Meso- und Microzyklen geplant werden.
  • Kalendersynchronisation mit Google und von dort aus in alle gängigen Kalendersysteme. 
  • Aktivieren Sie diese Funktion unter Einstellungen - Software.
  • Video-Link: Eigene Übungen können nun mit einem Video-Link ergänzt werden. 
  • Der Link kann am Bildschirm durch Klick auf das Übungsbild, oder im Ausdruck durch Scannen des QR-Codes aufgerufen werden.
  • Bitte beachten Sie, dass nicht alle PDF-Betrachter Links anzeigen. Wir empfehlen Adobe Reader.
  • Die Kundenakte enthält nun den Reiter "Training" mit einer Kalenderansicht laufender und früherer Trainingspläne.
  • Patientenkartei: Die Verwaltungsansicht enthält den Reiter Kartei. (Nur physio-reha-sport)
  • Trainingspläne können gelöscht werden.
  • Der Trainingsplaner erhält die neue Rubrik "Funktionales Training" (ab Version Personal Training)
  • Trainingsplaneinstellungen wie Gültigkeit sind nun in den Trainingsplaner integriert. Die Konfigurationsansicht entfällt.
  • Eigene Übungskategorien können unter "Funktionales Training" (ab Version Personal Training) und "Sonstige" hinzugefügt werden.
  • Aufgabensystem: Ein neuer Aufgabentyp weist auf den Ablauf von Kundenverträgen hin.
  • "Zehnerkartenfunktion" für den Check-In oder für den speziellen Termin "1:1 Training" incl. Leistungsübersicht
  • Kalender: Wochenansicht und Monatsansicht für Trainer
  • Bilderfassung per Webcam: Eine neue Funktion schneidet das Bild passend zu. Sie können zwischen verschiedenen Vorschlägen wählen.

 

Änderungen in Version 4.0.5

Neue Funktionen

Erweiterte Schlagwortsuche:

Sie können die Kundenliste einer Schlagwortsuche nun verwenden, um 

  • die gefundenen Kunden in die Statistikfunktion einzugeben und eine Auswertung zu erstellen
  • eine Mail an alle Kunden (im Bcc/Blindkopie-Modus) zu schicken, (Beachten Sie bitte, dass zu lange Empfängerlisten zu einer Behandlung der Mail und der Absenderadresse als Spam(-Quelle) führen können.)
  • eine CSV-Liste für die Verwendung mit einem Mailing-Tool zu exportieren.
  • Die Mail- und CSV-Funktionen berücksichten dabei nur Kunden, bei denen in den Stammdaten explizit der Verwendung der Mailadresse für Marketing-Zwecke zugestimmt wurde.
  • Schlagwörter können in fast allen Textfeldern durch ein vorgestelltes '#' definiert werden, z.B. #Diabetes. Dies funktioniert insbesondere in den Feldern für Bemerkungen und Notizen.

Trainingsplaner:

  • Die Trainingsplangültigkeit kann nun auch für den laufenden Trainingsplan im Reiter Trainingsplanparameter bearbeitet werden.

Benutzerrechte:

  • Benutzerrechte: Teammitgliedern kann nun, im Rahmen der unterschiedlichen medo.check Lizenzen, der Zugriff auf verschiedene Funktionen gewährt oder gesperrt werden.

Kalender:

  • Neue Kopierfunktionen für Termine und Schichten. Es können nun auch komplexere Kopieraufträge erstellt werden, zum Beispiel eine Kopie nur in bestimmte Wochentage oder in einem bestimmten Wochenrhythmus.
  • Neue Funktion "ab hier Löschen": Leert den Kalender ab einem bestimmten Tag.
  • Eine Schicht inklusive der enthaltenen Termine kann nun einem anderen Teammitglied übergeben werden, z.B. als Krankheitsvertretung.
  • Terminbenachrichtigungen enthalten nun einen Anhang im iCal-Format, so dass der Kunde den Termin sofort in seinen persönlichen Kalender übernehmen kann.
  • Die Darstellung der Schichtplanung kann nun vertikal vergrößert oder verkleinert werden, um zum Beispiel einen kompletten Tag überblicken zu können.
  • Beim Löschen von Terminen wird erfragt, ob der Termin gelöscht oder als abgesagt markiert werden soll.
  • Ressourcenansicht: Es können eigene Ressourcenfilter definiert werden, so dass in der Ressourcenansicht je nach Bedarf z.B. nur Courts, nur Kursräume oder auch eine selbst definierte Auswahl der gefragtesten Ressourcen sichtbar sind.

Daten:

  • Kundenlisten im CSV-Format können nun importiert werden.

 

Änderungen in Version 4.0.4

Hinweis für Anwender von Windows XP:

Mit dem Erscheinen der medo.check Version 4.1 wird die Unterstützung für Windows XP eingestellt. Die Version 4.0 wird weiterhin gepflegt, d.h. schwerwiegende Fehler werden weiterhin behoben. Eine Erweiterung des Funktionsumfangs über die Bestandteile der als nächstes erscheinenden Version 4.0.5 hinaus, wird es für Windows XP jedoch nicht geben!

Insbesondere Nutzer der Pakete Cloud und Netzwerk werden die Version 4.0 nicht parallel mit der Version 4.1 nutzen können.

Wir empfehlen Ihnen daher, einen Wechsel des Betriebssystems in Erwägung zu ziehen.

Neue Funktionen

mobee fit® Schnittstelle:

Die Schnittstelle kann im Einstellungsbereich unter Geräte aktiviert werden und benötigt den Pfad zu einer aktuellen mobee fit®-Software. Sollten Sie bei der Messung eine Fehlermeldung bekommen, wenden Sie sich bitte bezüglich eines Updates der mobee fit®-Software an den mobee fit®-Support.

Ressourcen:

Der Terminkalender bietet nun in allen Versionen für mehrere Benutzer eine Ressourcenplanung, z.B. für Kursräume oder Gerätebelegung.

Trainingsplaner:

Der Trainingsplaner enthält nun eine Volltextsuche auf Übungsnamen, wenn die Ansicht auf "Liste" eingestellt wird. In der Kategorie-Ansicht steht nach der Auswahl einer Kategorie ebenfalls eine Textsuche zur Verfügung.

Diverses:

  • Hilfe zur Verwendung von Kalender, Schichten- und Ressourcenplanung: Diese Anleitung ist im Startmenü unter Hilfe aufzurufen und erläutert die Konfiguration und Verwendung.
  • Der Checkvorlagendruck enthält nun eine Blanko-Tabelle für die Leistungsdiagnostik und ermittelte Pulsbereich.
  • Bei Verwendung der Check-In Funktion enthält die Kundenakte nun eine Auswertung zum Check-In-Verhalten
  • Für jedes Teammitglied sind nun die monatlich geplanten Schichten tabellarisch aufgeführt und die monatlichen Stunden summiert. (Admin Zugriff)
  • Die Dokumentenansicht enthält nun eine Schaltfläche zum Öffnen der PDF im Vollbild mit dem jeweils installierten PDF-Betrachter.

Änderungen

  • Manuelle und isometrische Kraftmessung können nun gemeinsam in einer Checkvorlage verwendet werden, da die Strukturvorlagen abgeschafft wurden.
  • Die Seitenreihenfolge im Check-Up wurde überarbeitet, um eine praxisgerechtere Abfolge der einzelnen Checks darzustellen.
  • Die Übungs-Kategorien Warmup und Cooldown wurden nun unter Ausdauer eingegliedert.
  • Die Kategorie Schnelligkeit ist neu.
  • Das Design des Trainingsplaners wurde modernisiert.
  • Bei Verbindungsproblemen zur Datenbank erhält der Benutzer nun klare Aussagen, die erkennen lassen, wenn es sich um ein Problem außerhalb von medo.check® handelt.
  • Arbeitsplätze mit langsamer Netzwerkanbindung profitieren nun von Geschwindigkeitsoptimierungen wie Kompression der Übertragungsdaten und Caching.
  • Der Aufbau der Kundenliste, besonders bei Verwendung der Suchfunktion, wird nun durch eine Ladeanimation gekennzeichnet.
  • Die Cockpitansicht blockiert bei der Anzeige von Kunden mit ausstehenden Aufgaben nicht mehr. Da die Ermittlung anstehender Aufgaben in langsamen Netzwerken ggf. zeitaufwändig ist, dauert es dann jedoch einige Sekunden, bis die Aufgabenkennzeichnung sichtbar wird.
  • Die Darstellung des Kalenders wurde nach ergonomischen Gesichtspunkten angepasst. Weitere Optimierungen sind für Version 4.0.5 geplant.
  • Der Aufbau der Kalender- und Planungsseiten wurde beschleunigt

 

Änderungen in Version 4.0.2

Hinweis für EasyTorque Nutzer:

Nach diesem Update werden Sie feststellen, dass die EasyTorque-Schnittstelle im Einstellungsbereich abgeschaltet wurde. Bitte schalten Sie die Schnittstelle wieder ein und starten Sie danach medo.check neu. 

Führen Sie dann bitte eine aktuelle Kalibrierungsmessung mit durch (mit der Schaltfläche im Einstellungsbereich). 

Diese Einstellungen müssen an dem Rechner vorgenommen werden, an dem das EasyTorque angeschlossen ist, da die EasyTorque-Konfiguration nun für jeden Rechner einzeln gespeichert wird. 

Neue Funktionen

MagicLine Synchronisation


Kundendaten können nun über die MagicLine- Schnittstelle synchronisiert werden. Entsprechende Konfigurationsmöglichkeiten finden Sie unter "Software" im Einstellungsbereich.

Schichtenplanung:

In allen Versionen für mehrere Benutzer können Sie nun eine genaue Einsatzplanung für Ihr Team durchführen.
Die Schichtplanung aktivieren Sie in den Kalendereinstellungen.
 Funktionen umfassen z.B.

  • Anwesenheit
  • Verfügbarkeit für Termine und Termintypen
  • Einsatzort (z.B. Fläche, Theke, Büro,...)
  • Planungsansicht (Wochenansicht, Schichtabdeckung)

Optimierungen

Speicherbedarf:

Insbesondere während der PDF-Generierung wurde der Speicherbedarf der Anwendung reduziert

Pufferspeicher:

Durch den Einsatz von Caches für Kunden- und Übungsbilder werden die Netzwerklast reduziert und Ladezeiten verkürzt

Aufgabenberechnung:

In Netzwerkumgebungen kann die Berechnung der anstehenden Aufgaben deutlich beschleunigt und die Netzwerk- sowie Datenbankbelastung deutlich reduziert werden.

  • Konfigurieren Sie in den Einstellungen einen Master-Rechner für die tägliche Aufgabenerstellung
  • Legen Sie das Synchronisationsintervall Ihrer Arbeitsplätze fest
  • Aufgaben können nun getrennt nach Standorten mit einem Master-Rechner pro Standort oder Zentral auf dem Server generiert werden.
  • Kontaktieren Sie uns bei Fragen über mögliche Optimierungen, wenn Sie den Eindruck haben, dass medo.check in Ihrer Netzwerkumgebung langsam reagiert.

Sehr große Bilddateien (>20 Megapixel) von aktuellen Digitalkameras können nun geladen werden. Deren Größe wird nun automatisch reduziert.

Systemvoraussetzungen medo.check Software unter Windows

  • Microsoft Windows kompatibler PC: Windows XP SP 3 (32bit und 64bit), VISTA (32bit und 64bit), Windows7 (32bit und 64bit), Windows8 (32bit und 64bit) oder Windows 8.1 (32bit und 64bit)
  • 1 GHz CPU, 1,5 GB RAM (1024 MB RAM für Windows XP), 1GB  freier Festplattenspeicher 
  • Grafikfähiger Windows-Drucker, Bildschirmauflösung von mindestens 1024x600 Bildpunkten, True Color (min. 24 Bit/Pixel), Maus oder kompatibles Zeigegerät, Microsoft .NET Laufzeit Umgebung, Version 3.5 oder höher, ein freier USB-Port (USB 1.0, 1.1, 2.0 oder 3.0)
  • Unterstützung der PDF-Anzeige im Internet Explorer (z.B. durch den kostenlos erhältlichen Adobe Reader ab Version 9.x)

Die benötigten Microsoft-Komponenten (u.a. Visual J# Redistributable Package) stehen für Windows-Nutzer zum kostenlosen Download via Microsoft-Update bereit.

Vom Betrieb auf Anwendungsservern z.B. mit „Thin Clients“ raten wir ausdrücklich ab.

Empfehlung:

  • 2 GHz CPU, 2 GB RAM, 50GB freier Festplattenspeicher
  • Farbdrucker, Windows 7 (Für die Verwendung von Tablets mit Touch-Oberfläche empfehlen wir die Verwendung von Windows 8 oder höher).
  • Bildschirmauflösung von 1920x1080 Bildpunkten True Color (min. 24 Bit/Pixel)

Systemvoraussetzungen medo.check® Software unter MAC OS

Virtualisierungssoftware zum Betrieb einer Windows-Version wie oben spezifiziert.

Systemvoraussetzungen medo.check Netzwerkpaket

(Nur bei Nutzung des Zusatzdienstes "Netwerkpaket")

  • Zur zentralen Datenablage wird ein MySQL Community Server ab Version 5.0 benötigt. (Microsoft SQL Server 2005 oder neuer auf Anfrage)
  • Der SQL Server ist via IP-Adresse/Port/Datenbankname/Benutzername/Kennwort von jedem medo.check® Rechner zu erreichen. VP1 obliegt es, den Server mit genügend Bandbreite und entsprechenden Maschinenparametern für die gewünschte Anzahl angebundener Arbeitsplätze  auszustatten. Wir beraten Sie gern.

Systemvoraussetzungen medo.check Cloud Services

(Nur bei Nutzung des Zusatzdienstes "Cloud Services")

Zur Nutzung der medo.check Cloud Services benötigen Sie eine stabile online Verbindung mit ausreichender Bandbreite (10 MBit/s oder mehr).

Supportanfrage

Gerne beraten wir Sie persönlich! Rufen Sie uns an oder füllen unser Kontaktformular aus.

Sven Wienstein
02302 / 915 289
info@medocheck.com

Diese Kunden vertrauen auf medo.check

Unser Engagement